goldnuggets

BITCOINS auf in ein neues Zeitalter

Ab heute werden es noch mehr Menschen sein die sich zum Thema BITCOINS hinwenden werden, denn erstmalig werden Bitcoin-Produkte an regulierten, großen Börsen gehandelt werden. Das ruft natürlich auch Kritiker auf den Plan. Diese warnen vor den potenziellen Risiken der Internetwährung. Wenn sie aus einer Nische in die etablierte Finanzwelt vordringe, berge das Gefahren: „Die Preisentwicklung der Bitcoins erinnert an die großen Blasen der Wirtschaftsgeschichte, zum Beispiel an die Tulpenkrise, so die Meinung der Wirtschaftsfachfrau Schnabel in einem Interview. Sorge bereitet Schnabel vor allem, dass der Markt für Digitalwährungen wie dem Bitcoin noch weitgehend unreguliert ist. „Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass es aufgrund von operationellen Risiken, zum Beispiel einem Systemausfall, oder Unregelmäßigkeiten zu einem Crash kommt“.

Weiterlesen…

Trading – ist das was für Kleinanleger?

Die meisten stellen sich unter einem Aktionär einen Mann im gereiften Alter vor. Dieser trägt in der Fantasie edle Anzüge, fährt ein dickes Auto und raucht unentwegt teure Zigarren. Natürlich gibt es solche Menschen, aber der Großteil der Aktionäre ist bodenständig und verhält sich völlig unauffällig. Sie haben ihren Traum von Wohlstand und finanzieller Sicherheit an der Börse verwirklicht. Und damit einfache Bürger auch an den Gewinnen im Börsenhandel, auch Trading genannt, teilhaben können, erklärt dieser kleine Artikel die ersten Schritte. Dabei wird in erster Linie der Handel mit Aktien beleuchtet, weil diese Anlageform auch für Einsteiger sinnvoll und gewinnträchtig ist.Auch wenn im folgenden Text stets die männliche Form verwendet wird, sind stets auch weibliche Aktionäre mit eingeschlossen. Die männliche Form wurde lediglich aus Gründen der sprachlichen Einfachheit gewählt.

Weiterlesen…

Leipziger Kindertafel will Kinder gerne Kinder-Weihnachtswünsche erfüllen

Weihnachten steht nun bald vor der Tür, wobei vor der Tür steht ja Weihnachten eigentlich schon, denn heute haben wir ja den ersten Advent. Es beginnt die Weihnachtszeit, die Zeit der Vorfreude, hier natürlich vor allem die Vorfreude der Kinder. Genau um die Weihnachtswünsche geht es uns hier bei diesem Artikel.Die Leipziger Kindertafel will auch in diesem Jahr wieder rund 700 Kindern einen kleinen Weihnachtswunsch erfüllen, ist dafür aber auf Spenden von Ihnen angewiesen.Gerade Kinder sollten Weihnachten als Fest der Freude erleben. Wie kann man Weihnachtsfreude bei Kindern ganz besonders hervor zaubern? Natürlich in dem man ihnen einen Weihnachtswunsch erfüllt. Wir haben in den letzten Jahren erlebt, so Dr. Wehmer von der Leipziger Tafel, wie auch kleine Weihnachstgeschenke ein Leuchten in Kinderaugen zaubern können. Sie können uns mit Ihrer beim Zaubern Spende helfen.

Weiterlesen…

Diamanten als Vermögensabsicherung statt Gold

Es gibt eine weitere Sachwertanlage, eine die in den letzten 10 Jahren einen wahren Hype erlebt- die Immobilie. Nur, eine Immobilie kann und will sich nicht jeder leisten. Mit dem Erwerb einer Immobilie ist meistens dann eine langjährige Verschuldung des Käufers verbunden, auch genau diese Verschuldung wollen dann viele Bürger nicht. Hinzu kommt noch, das die Preise im Immobilienbereich derzeit völlig überzogen sind, wohl eher eine Preiskorrektur nach Unten zu befürchten ist, als ein weiterer Preisanstieg nach Oben. Sachwerte, egal ob Immobilien, Gold oder Diamanten muss man auch um eine vernünftige Rendite zu erzielen, mindestens 10 Jahre im Portfolio halten. Sachwerte sind auch keine Spekulationsobjekte mit denen man von heute auf Morgen sein Geld verdienen kann. Viele haben Angst an das Thema „Diamanten“ heranzugehen, da Diamanten für sie etwas „Unwirkliches“ sind. etwas wovon sie keine Ahnung haben.

Weiterlesen…

Unternehmen begleiten: AUTARK-Gruppe vergibt Venture Capital

Unternehmen aller Branchen, Größe und Alter haben regelmäßig Bedarf an Kapital. Zumeist wollen sie damit Wachstum finanzieren: Sei es der Zukauf eines Konkurrenten, die Erweiterung der eigenen Produktionskapazitäten, die Erschließung eines neuen Geschäftsfelds oder, oder, oder.

Weiterlesen…

Stefan Kühn: „Wir stehen für renditestarke Anlagen“

Es ist heute nicht mehr als eine Binsenweisheit, dass die Zinsen niedrig sind und es vermutlich auch noch für einige Jahre bleiben werden. Deshalb ist für Sparer mit den typischen festverzinslichen Anlagen wie Bundesanleihen, Sparbuch und Tagesgeld nicht mehr allzu viel zu holen. Vielmehr reduzieren sie damit sogar ihr Vermögen, weil sie auf Dauer nicht einmal mehr den Wertverlust durch die Inflation ausgleichen können. Ihre Kaufkraft wird sukzessive weniger, sodass ein heutiges Vermögen von 50.000 Euro in fünf Jahren – bei einer gleichbleibenden Situation – nur noch knapp 46.500 Euro wert sein wird. Wer das auf die kommenden Jahr hochrechnet, wird mit Schrecken feststellen, dass klassisches Sparen nur zu einem führt: Vermögensvernichtung.

Weiterlesen…

AUTARK-Gruppe: Gemeinschaftlicher Erfolg setzt sich durch

Wenn es nicht so traurig wäre, Stefan Kühn könnte nur herzhaft lachen. Seit einigen Monaten tobt eine Schmutzkampagne der Internetplattform „gerlachreport.com“ gegen den Chef der AUTARK-Gruppe. Das Finanzdienstleistungsunternehmen ist vorrangig als Sachwerte-Investor (www.autark-ag.de und www.autark-sachwert.de) aktiv und befasst sich mit Immobilien, Infrastruktur und Erneuerbare Energien sowie Projekte aus dem Bereich Unterhaltung. „Der ‚gerlachreport’ berichtet seit längerem mit Lügen über uns. Daran haben wir uns gewöhnt. Aber wie sich die Sache in den vergangenen Woche entwickelt hat, ist nicht mehr hinnehmbar.“

Weiterlesen…

AUTARK-Gruppe: Stop! Wir sind nicht „gerlachreport.com“

Es ist ein neues Kapitel in der unendlichen Geschichte zwischen der AUTARK-Gruppe und dem vermeintlichen Anlegerschutzportal „gerlachreport.com“. Die Betreiber des Portals, das unwahre Artikel verbreitet, um Unternehmen damit zu erpressen, behauptet, dass Stefan Kühn, Chef der AUTARK-Gruppe, selbst hinter „gerlachreport.com“ stehe – also hinter der Plattform, die seit fast einem Jahr kontinuierlich daran arbeitet, die Reputation des Finanzunternehmens schwer und nachhaltig zu beschädigen.

Weiterlesen…

AS Unternehmensgruppe Vertriebsstart eines weiteren Sanierungsobjekts

Die AS Unternehmensgruppe gibt den Vermarktungsstart eines weiteren Sanierungsobjekts in Leipzig bekannt. Diesmal handelt es sich um ein Baudenkmal in der Lützner Straße im Ortsteil Lindau in einer bevorzugten Wohn- bzw. Geschäftslage. Das Objekt befindet sich ein einer zusammenhängenden, gründerzeitlichen Bausubstanz – das Baujahr liegt um ca. 1900. Insgesamt bietet das Objekt 14 Wohneinheiten mit Größen zwischen 55 und 100 m² – die Gesamtwohnfläche beträgt 945 m². Das ehemals klassische Industriellen- und Arbeiterviertel erstreckt sich westlich des Leipziger Zentrums inmitten wunderschöner Natur (z. B. Kulkwitzer See oder Schönauer Park) mit vielen fußläufigen Einkaufs- und Entspannungsmöglichkeiten. Die Quartiersstruktur in diesem Viertel besitzt einen ganz besonderen Charme und kann nun bald durch ein weiteres, renoviertes und saniertes Denkmalobjekt vielen weiteren Familien, Arbeitnehmern oder Senioren ein charakteristisches Zuhause in reizvollem Ambiente bieten. Die direkte Anbindung an das öffentliche Nahverkehrsnetz ist genauso gegeben wie (durch die direkte Verbindung der Lützner Straße zur Bundesstraße 87) die Anbindung an das weitverzweigte Straßennetz Leipzigs. Diese hervorragende, infrastrukturelle Anbindung ermöglicht es, die großen Arbeitgeber in der Umgebung (z. B. Flughafen, DHL, Amazon, Porsche oder BMW) rasch zu erreichen. Die Vermarktung wird durch eine anhaltend hohe Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum im Großraum Leipzig unterstützt – für die Investoren bietet dieses Projekt somit eine sehr interessante und sichere Kapitalanlage.

Weiterlesen…